Chancen im Online-Marketing: Berufsaussichten mit Zukunft (Gastbeitrag)

Seit einigen Jahren hat der herkömmliche Marketingmanager durch einen Spezialisten für den Online-Bereich Konkurrenz bekommen. Ein Online Marketing Manager wird vor allem in größeren Betrieben gebraucht, und das in den verschiedensten Branchen. Was für Aufgaben bringt der Beruf mit sich, und wie sehen die Karrierechancen aus?

Der Aufgabenbereich beim Online Marketing – mehr als nur “Internet”

Das Berufsbild hat sich vor einigen Jahren weltweit etabliert, da das Internet spätestens mit Web 2.0 mehr und mehr an Bedeutung gewann. Speziell das Thema Social Media – bei dem es um mehr geht als nur eine Website auf dem aktuellen Stand zu halten ­– hat dazu geführt, dass Unternehmen heute ohne einen Spezialisten für diesen Marketingbereich kaum auskommen. Ein Online Marketing Manager (OMM) kümmert sich um Kampagnen, die untrennbar mit dem Internet verbunden sind. Zu den Aufgabenbereichen gehören

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM)
  • E-Commerce
  • Führung und Optimierung der Website (Onpage- und Offpage-Maßnahmen)
  • Social Media Marketing (Kampagnen auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+, Xing)
  • Newsletter und E-Mail-Marketing
  • Affiliate Marketing

Neben dem fachlichen Know-How sollte ein Online Marketing Manager Soft Skills wie Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft mitbringen. Je nach Branche sind gute Kenntnisse in Englisch ebenfalls von Vorteil. Zudem besteht die Möglichkeit, sich auf einen Aufgabenbereich zu spezialisieren und z. B. als Social Media Manager, Content Manager oder Online Communication Manager zu arbeiten.

Warum sind Online Marketing Spezialisten so gefragt (und wichtig)?

Mehr noch als bei anderen Berufsfeldern kommt es beim Online Marketing darauf an, dass man immer auf dem neuesten Stand der Dinge ist. Der Suchmaschinengigant Google kündigt regelmäßig neue Algorithmus-Updates an, die sich auf SEO und SEM auswirken. Digitale Medien wie Smartphones und technische Neuerungen im Allgemeinen wirken sich ebenfalls auf die Online-Werbung aus. Es ist somit wichtig, dass der OMM selbstständig und autodidaktisch arbeitet, sich fortlaufend weiterbildet und informiert, alle Maßnahmen und Ergebnisse analysiert und schnell reagiert, wenn Anpassungen erforderlich sind. Der Erfolg- und Zeitdruck sind hoch, sodass Belastbarkeit unerlässlich ist.

Zudem lässt sich beobachten, dass es beim E-Commerce und bei der Suchmaschinenoptimierung immer mehr auf eine Interaktion und Personalisierung ankommt, sodass der Online Marketing Manager zur Schnittstelle zwischen der Firma und (potenziellen) Geschäftspartnern, Lieferanten und Kunden wird. Er soll nicht nur Content einstellen und verwalten, sondern muss zudem kommunizieren, recherchieren und Innovation an den Tag legen. Jeder einzelne Marketingkanal, schon allein Social Media, bringt im Detail andere Bedingungen mit. Dazu kommt, dass er sowohl im B2B-Bereich als auch im B2C-Bereich tätig ist.

Zukunftschancen von Jobs im Online Marketing

Wie eine Umfrage durch Interactive Advertising Bureau (IAB Europe) ergab, sind deutsche Unternehmen nur allzu gern bereit, in Online-Marketing zu investieren. 2014 investierten die Deutschen insgesamt 5,4 Milliarden Euro in die Online-Werbung und kamen damit europaweit auf den zweiten Platz hinter dem Vereinigten Königreich (Quelle: Länderranking zu Investitionen in Online-Werbung – Statista). Prognosen von eMarketer gehen außerdem davon aus, dass international 2015 die Ausgaben für Online-Werbung bei mehr als 170 Milliarden US-Dollar liegen werden. Für 2018 wird sogar mit 225 Milliarden US-Dollar Ausgaben gerechnet. Die Tendenz ist also steigend (siehe Abbildung; Quelle: Ausgaben für Online-Werbung – Statista).

Sind Betriebe dazu bereit, mehr in Online-Marketing zu investieren, dann bedeutet das gute Aussichten für (angehende) Online Marketing Manager, und damit verbunden hohe Gehälter. Diese Aussage unterstützen auch derzeit Berufstätige im Online-Marketing-Bereich, denn sie gaben an mit ihrer Situation zufrieden zu sein und aufgrund des Wachstumspotenzials zuversichtlich in die Zukunft zu blicken, so ein Bericht auf internetworld.de (Ergebnisse einer Studie des Jobportals OnlineMarketingJobs.de). Die Studie ermittelte des Weiteren, dass die Gehaltsvorstellungen und tatsächlichen Gehälter überdurchschnittlich hoch waren und ein Online-Marketing-Fachmann mit mehrjähriger Erfahrung teilweise dasselbe verdienen könnte wie ein Facharzt. Schon Trainees dürfen sich laut Absolventa auf ein Jahresgehalt von beinahe 30.000 Euro freuen, da der Mangel an Fachkräften zu Zahlungsbereitschaft bei den Arbeitgebern führt. Damit verbunden ist jedoch auch ein umfangreicher, stetig wachsender Aufgabenbereich.

Entwicklung der Ausgaben für Online-Werbung weltweit im Jahr 2013 und Prognose bis 2018

Entwicklung der Ausgaben für Online-Werbung weltweit im Jahr 2013 und Prognose bis 2018 (US-Dollar)

Selbst Quereinsteiger haben gute Chancen, einen Online Marketing Job zu erhalten. Das hängt damit zusammen, dass es sich noch um ein junges Berufsbild handelt und bei der Einstellung keine genauen Vorgaben und IHK-Maßstäbe als Anhaltspunkte dienen. 2012 kam bei der bereits oben aufgeführten Studie zum Thema “Jobs in der Online-Branche” zutage, dass 40 % der OMM Autodidakten waren und fast 50 % bei der Aufnahme der Tätigkeit keine Vorkenntnisse besaßen. Das ist gegenwärtig kaum anders. Häufig handelt es sich um Bewerber, die eine Ausbildung oder ein Studium in Berufsfeldern wie Marketing, BWL, Web Business Management oder Wirtschaftsinformatik absolviert haben. Seminare, Kurse und Fernstudiengänge zum Thema Online Marketing helfen bei der Wissensaneignung.

Wie und wo durchstarten?

Wer flexibel ist, sich mit Marketing auskennt sowie über das notwendige Grundwissen und Praxiserfahrung verfügt, sollte den Versuch wagen. Es hilft, sich vorher genau über das Berufsfeld und die Karrierechancen zu informieren. Eine hervorragende Möglichkeit hierfür sind Jobmessen, allen voran die jobmesse deutschland. Sie macht dieses Jahr noch in Großstädten wie u. a. Hannover, Berlin, Stuttgart und Kiel Halt.

Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt und wollt mit Online Marketing Euer Glück versuchen? Auf diesen Seiten findet Ihr aktuelle Stellenangebote:

www.internetone.de/Jobs-Karriere/Offene-Stellen

http://t3n.de/jobs/

http://onlinemarketing.de/jobs

Autor: Internetone AG

Die Internetone AG ist ein führender Full-Service-Provider für Online Marketing mit Hauptsitz in Köln. Zu den Kernaufgaben des jungen und kreativen Teams zählen vor allem Social Media Kampagnen, Suchmaschinenmarketing und -optimierung sowie Affiliate Marketing und Conversion Optimierung. Als aktives Mitglied des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft in Düsseldorf sowie der Fachgruppe Perfomance Marketing ist die regelmäßige Qualifizierung und Weiterbildung der Marketingexperten der Erfolgsfaktor der Firma.

1 Kommentar zu Chancen im Online-Marketing: Berufsaussichten mit Zukunft (Gastbeitrag)

Hinterlasse einen Kommentar