Der Erfolg der Vine-App

Der Erfolg der Vine-App

Kann Instagram da noch mithalten? Schon Ende Februar berichteten wir bereits in unserem Blog über die spannende Video-App: Vine!!! Jetzt wollen wir Euch einen kleinen Einblick auf die Erfolgsentwicklung der App gewähren. Seit dem Start im Januar 2013 und der direkten Übernahme durch Twitter im Februar steht Vine jetzt sogar unter den fünf beliebtesten kostenlosen Anwendungen für iOs und Android. Wohl kaum jemand hätte anfangs gedacht, dass auf Twitter erstmals mehr Vine-Clips veröffentlicht werden als die beliebten Instagram-Fotos. Bereits im April schaffte es Vine auf Platz eins der iTunes-Charts.

In USA, Schweden und Kanada ist Vine sogar unter den Top-Social-Ads.

Die Zahlen sprechen für sich. Twitter hat mit der Übernahme von Vine den richtigen Riecher gehabt. Die Kurz-Video-App hat es kürzlich geschafft, innerhalb von einem Tag alleine schon mehr Video Uploads zu verzeichnen als der Wettbewerber Instagram. Auf internetworld[1] wurde das bereits bekannt gegeben und der Analyseanbieter Topsy belegte, dass 2,37 Millionen Links zu Vine-Clips veröffentlicht wurden, für Instagram Fotos waren es “nur” 2,14 Millionen. Schon Anfang Juni waren beide Apps auf dem gleichen Stand, da die Android-Version von Vine veröffentlicht wurde. Und die Zahl der Weiterleitung von Vine-Videos wächst und wächst.

Vine – Die Inhalte der Videos

Jetzt stellt sich uns die Frage: Welche Inhalte liefern die Vine Videos? Schließlich stehen nur sechs Sekunden für ein Video zur Verfügung. Tatsächlich sind zahlreiche kreative Ideen dabei. Von aufregenden Momenten, wie einem Ausschnitt einer Achterbahnfahrt, über simple Ideen mit Legosteinen bis hin zu hauptsächlich lustigen Videos, sind alle Kategorien vertreten. Um sich einen Überblick über die Schnellvideos zu verschaffen, müssen Sie sich einfach die Vine App auf Ihr Smartphone herunterladen und sich anmelden.  Innerhalb der App kann über Kategorien nach Videos gefiltert werden.

Wie die App genau funktioniert, dass könnt ihr in unserem Artikel aus dem Februar 2013 nachlesen.

Instagram rüstet auf und präsentiert sich mit Video-Funktion

So, das war der Stand vor etwa zwei Wochen. Aber wie im Online Marketing nicht anders zu erwarten hat sich nur wenige Tage später schon wieder etwas getan: Instagram präsentiert sich mit einer neuen Funktion, welche es ebenfalls ermöglicht, Kurzvideos zu drehen.  Der Vorteil der Videofunktion von Instagram liegt darin, dass für die Videos mehr Zeit geboten wird, insgesamt sind es 15 Sekunden. Der Erfolg der neuen Funktion ließ nicht lange auf sich warten. Laut einer Quelle wurden innerhalb von nur 24 Stunden bereits über 5 Millionen Kurzvideos hochgeladen.

Wir sind schon ganz gespannt, wie das Wettrüsten der beiden Video-Apps weitergeht und wer am Ende die Nase vorne haben wird. Wir halten Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar