All eyes on: Google My Business

All eyes on: Google My Business

Da aktualisiert man nichtsahnend den eigenen Unternehmenseintrag bei Google Places und sieht sich plötzlich einer komplett unbekannten Nutzeroberfläche gegenüber. Was ist da passiert?

Google Places ist nicht mehr. Es ist quasi über Nacht zu Google My Business überführt worden, welches als Fusion von Google Places, Google+ und Google+ Local weiterexistiert. Grund genug sich diesen Google-Launch genauer anzuschauen:

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein neuer, kostenloser Service der Google-Maschinerie, der ab sofort die Google Websuche, Google Maps und Google+ integriert und es den Unternehmen ermöglichen soll, ihren Firmenauftritt mittels eines einzigen, zentralen Eintrags Google-plattformübergreifend zu pflegen. So erscheint eine einmalig eingetragene Änderung in den Unternehmensdaten via Google My Business automatisch sowohl auf Google Maps, Google+ als auch in der lokalen Google Suche.

Google My Business

Die Verwaltung der Onlinepräsenz funktioniert ab sofort recht unkompliziert: Das integrierte Dashbord von My Business (eine Weiterentwicklung des Google+ Dashboards) stellt die zentrale Anlaufstelle und Einstiegsseite dar. Unternehmen mit zehn oder mehr Standorten können ihre Locations über Bulk-Upload in Google My Business Locations hinzufügen – das Dashboard listet alle auf. Unter der Seitenverwaltung lassen sich allgemeine Firmeninformationen wie Adresse, Öffnungszeiten und Fotos hinzufügen, das Teilen von Neuigkeiten und Updates über Google+ ist ebenfalls in einem Zuge möglich. Auf derselben Seite werden Statistiken und Informationen zur Google+ Unternehmensseite bereitgestellt und Erfahrungsberichte von Kunden können verwaltet und kommentiert werden. Als weiteres Feature kann das Unternehmen AdWords oder Google Analytics mit der entsprechenden Seite verknüpfen. Dabei richtet sich der Service My Business nicht nur an Firmen, die noch keinen Google Zugang besitzen – bereits bestehende Accounts bei Google+ oder Google Places wurden automatisch umgestellt.

Was sagt Google dazu?

Bessere Auffindbarkeit in allen Google-Diensten, das Anbieten von kundenrelevanten Informationen und der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen – und dies kostenlos, einfach und geräteunabhängig. So bewirbt Google den neuen Dienst bei Unternehmen. Übrigens können diese ihre Firmeninformationen auch von unterwegs verwalten: Google hat eine neue Android-App für Smartphones und Tablets gelauncht, eine entsprechende App für iOS soll in Kürze folgen.

Google My business funktionen

Fazit: Kann das was?

Verwirrend, zeitaufwendig, kompliziert – alles Begriffe, die sicherlich schon jeder, der regelmäßig mit Google arbeitet, mit dessen Diensten assoziiert hat. Endlich Schluss mit dem Chaos? Mit Google My Business werden künftig alle Services, die ein Unternehmen bei Google nutzen könnte, unter einem Dach gebündelt – eine recht gut gelungene Verknüpfung aller Google-Dienste, die definitiv auch für kleine und mittelständige Unternehmen eine Erleichterung darstellt. Denkbar, dass Google sich durch diese Vereinheitlichung und Übersichtlichkeit eine stärkere Nutzung durch die Unternehmen erhofft. Vorerst werden sich die Google-Dienstnutzer an die neuen Strukturen gewöhnen müssen – es bleibt spannend was der nächste Clou der Google Maschinerie sein wird. Wir werden weiterhin über mögliche Anpassungen und Updates berichten.

Quellen:

Die auf http://onlinemarketing-trends.de verwendeten Bilder stammen aus der folgenden Quelle: THINKSTOCK ® by Getty Images

Hinterlasse einen Kommentar