Google’s neuester Streich – das Pigeon Update?

Das Pigeon Update

Nach Panda und Penguin nun also das Pigeon Update? Die Betitelung stammt vom amerikanischen Search Engine Land, die auch eine eifrige Diskussion über den womöglich neusten Google-Streich entfacht haben – dem brandneuen Algorithmus Update in der lokalen Google Suche. Grund genug, dass auch wir uns mit der Taube befassen, die Google da aus ihrem Käfig befreit haben soll:

Was hat es auf sich mit dem Update?

Das Pigeon Update soll sowohl Auswirkungen auf die Anzeigen in den lokalen Google Suchergebnissen als auch Google Maps haben. Offensichtlich hat Google mit der Aktualisierung des Algorithmus die Anzeigen lokaler Suchergebnisse fühlbar reduziert. Das zeigt zumindest die oft in dem Zusammenhang zitierte Auswertung von MOZ: Glaubt man der Statistik, so gab es am 24. Juli unter den ca. 500.000 Keywords, die im Zuge des täglichen MozCast Features untersucht werden, einen deutlichen Abfall der prozentualen Anzeigen der lokalen Packs – gleichzeitig stieg der prozentuale Anteil der AdWords Anzeigen auf der Ergebnisseite von Google leicht an.

Und was sagt Google dazu? Google gibt seinem durchgeführten Update keinen Namen und kommentiert das Update als Verbesserung von lokalen Ranking Parametern, was den Nutzern der lokalen Suche nützlichere und relevantere Erfahrungen bereitstellen soll. Demnach ist beim Update am wahrscheinlichsten von einer Qualitätsoffensive auszugehen. Dies könnte durchaus notwendig sein, ist es doch eine Tatsache, dass das Konstrukt der Userbewertung große Relevanz für die lokalen Ergebnisse bei Google & Co. hat – diese sind jedoch anfällig für Fälschungen und Manipulationen, wodurch auch schnell das lokale Ranking in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Im Moment betrifft das Update nur den englischsprachigen Raum.

Wer gewinnt? Wer verliert?

Klare Gewinner des Pigeon-Updates scheinen vor allem lokale Verzeichnisse wie Yelp oder Tripadvisor zu sein – denn diese glänzen nach dem Update mit besserer Sichtbarkeit und erreichen Top-Positionen in den Google Suchergebnissen. Das entspannt dann auch den Twist mit Yelp, die Google Manipulation der Suchergebnisse zugunsten der Google-eigenen Verzeichnisse vorgeworfen haben, denn auch bei einer expliziten Suche nach Yelp wurden andere Suchergebnisse vor Yelp platziert  – die Taube als Friedensbringer?

Screenshot Google Yelp

Suchergebnisse bei Google Suchwort Gary Danko in Yelp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlierer des Updates gibt es auch – es sind die kleinen und individuellen Anbieter wie Restaurants und Hotels, die bei den SEO-Maßnahmen den großen Verzeichnissen unterlegen sind und nun in den Google Suchergebnissen deutlich schlechter gerankt werden.

Und nun?

Es ist löblich, dass Suchmaschinen auch bei der lokalen Suche nur allerbeste Ergebnisse liefern wollen – alles und stets im Sinne des Kunden. Wann das Update auch auf den deutschen Markt ausgerollt wird, ist noch unbekannt. Wir hätten dann auch schon mal einen Vorschlag für das nächste Update: Parrot.

Quellen:

Die auf http://onlinemarketing-trends.de verwendeten Bilder stammen aus der folgenden Quelle: THINKSTOCK ® by Getty Images

2 Kommentare zu Google’s neuester Streich – das Pigeon Update?

Hinterlasse einen Kommentar