Wie kündige ich ein Jamba Abo

Wie exakt ich mir das Jamba Abo eingefangen habe ist im nach hinein nicht nachvollziehbar. Wissentlich hatte ich keine Anmeldung vorgenommen, so bleibt eigentlich nur noch der vage Verdacht, dass das Jamba Abo durch ein versehentliches Antippen einer In-App Werbung z.B. eines kleinen Banners in einer Smartphone Anwendung, ausgelöst wurde.

Jedenfalls erhielt ich am 25.03. die erste SMS mit folgendem Inhalt:

„Hinweis: Bisher 24,95 EUR erreicht. Wap.jamba.de Abo-Verwaltung: jamba.de/log Hotline: 0180 555 4890 (0,14€/Min. Fest; 0,42€/Min. Mobil). Jamba“

OK, eine SMS fällt auf, der Inhalt war aber bei der täglich eingehenden Flut an E-Mails nicht weiter beunruhigend, da ich ja keinerlei Abo beantragt hatte, hielt ich das zunächst für reine Werbung.

Auch die nächste SMS am 30.3. löste noch keine Bedenken aus, da Sie rein werblich getextet war:

„Du hast Gutscheine! Gehe auf wap.jamba.de und hol dir die neuesten Games, Apps, MP3s und Logos! 01805554890 (Ct/Min14Fest/42Mobil)

Ja und!? Ich brauche keine Gutscheine, also egal. Das änderte sich aber schlagartig als auf der Firmenhandy Rechnung der Telekom plötzlich die Jamba Leistungen in Rechnung gestellt wurden.

Dreist dachten wir in der Firma, aber wozu hat die Bundesregierung die Praxis der ungewollten Abo-Fallen eingedämmt und ein entsprechendes Gesetz erlassen – schoss es mir durch den Kopf.
Interessanterweise findet man die entsprechende Regelung auch als Meldung vom 30.3.2012 auf der Webseite der Deutschen Telekom.

Wie man aber nun konkret gegen eine Abo-Falle und offenbar handelte es sich hier um eine vorgeht, wird dort aber nicht erklärt. Die Telekom anrufen sollte Aufklärung bringen, aber stattdessen erfährt man nur, dass die Telekom die Rechnungsbeträge im Auftrag der Anbieter abrechnet. Man müsse sich direkt an den Anbieter wenden so heißt es dort an der Telekom Hotline.

Nach einigen Nachfragen erfährt man dann dort auch, dass man die Rufnummern für diese dubiosen Dienste (bzw. Drittanbieter) sperren lassen kann. Gesagt, getan und damit sollte doch der Spuk gestoppt sein.

Am 22.4. ging es dann munter mit den o.g. SMS weiter:

„Hinweis: Bisher 44,91 EUR erreicht. Wap.jamba.de Abo-Verwaltung: jamba.de/log Hotline: 0180 555 4890 (0,14€/Min. Fest; 0,42€/Min. Mobil). Jamba“

Das war der Punkt, an dem die kostenpflichtige (!) Jamba Hotline angerufen wurde und wir in Endlosschleifen kein Ansprechpartner an die Leitung bekommen haben. Niemand ist zu sprechen und das hat offenbar Methode – Denn die Abos laufen natürlich munter weiter!

Durch intensive Recherchen im Internet haben wir dann aber doch noch den Hinweis gefunden wie man das Jamba Abo kündigen kann – und das zumindest bis zum heutigen Zeitpunkt – mit Erfolg.

Das diese Abo Falle weiterhin durch die Telekom in Form der Rechnungslegung indirekt unterstützt wird, ist unverständlich und dass man keinerlei Geld bei Jamba zurückfordern kann bleibt pure Abzocke!

Und so geht’s:
Kündigung der Jamba Abo Falle“:

Sende folgende SMS an die 3333: STOP ALLE
Danach erhaltet Ihr eine Bestätigungs SMS als Warnung gekennzeichnet. Auf diese auf gar keinen Fall reagieren! Ihr solltet danach keine weiteren Rechnungen mehr von der Telekom erhalten in welchen die Jamba Leistungen abgerechnet werden.

1 Kommentar zu Wie kündige ich ein Jamba Abo

Hallo,

vielen vielen Dank für diese info!!!!! Durch euch konnte ich diese ABO FALLE bei knapp 25 euro kündigen, ich hätte ja auch nicht darauf reagiert, und die Rechnung wäre immer höher geworden. Was natürchlich richtig scheiße ist, das ich auf dieser Rechnung sitzen bleibe ohne etwas von diesem Abo bekommen zu habe!!!!

Nochmals Danke, LG Mel

Hinterlasse einen Kommentar